Fernstudium Controlling: Studiengänge, Inhalte & Ablauf

191
Fernstudium Controlling: Studiengänge, Inhalte & Ablauf

Du hast Lust, dich als Controller/in beruflich mit wirtschaftlichen Kennzahlen eines Unternehmens zu beschäftigen und das Management strategisch zu beraten? Eine Möglichkeit, ins Controlling einzusteigen, bietet ein Fernstudium im Bereich Controlling. Welche Optionen du hast, welche Inhalte dich erwarten und wie du herausfindest, ob sich ein Fernstudium für dich eignet, erfährst du hier.

Fernstudium Controlling: Ein Weg für angehende Controller/innen

Jobs im Controlling sind begehrt. Kein Wunder: Sie bieten oft gute Karrierechancen und sind meist sehr gut bezahlt. Wenn du Controller/in werden möchtest, hast du verschiedene Möglichkeiten. Den einen Weg ins Controlling gibt es nicht; vielmehr benötigst du ein fachlich passendes Studium oder eine Aus- oder Weiterbildung, um für Arbeitgeber/innen infrage zu kommen. Ein Trainee-Programm kann eine gute Option sein, um nach deiner ersten Berufsqualifikation in einem Unternehmen Fuß zu fassen.

Die besten Chancen für einen vielversprechenden Beginn deiner Karriere bietet dir ein Studium. Viele Arbeitgeber/innen setzen es voraus, außerdem kannst du mit einem höheren Einstiegsgehalt rechnen, wenn du einen Bachelor oder sogar einen Master im Controlling vorweisen kannst. Studieren kannst du nicht nur an Präsenzuniversitäten, sondern auch per Fernstudium. Es gibt sowohl Bachelor- als auch Master-Studiengänge, die dich für eine Tätigkeit als Controller/in befähigen können.

Welche Studiengänge eignen sich beim Fernstudium Controlling?

Wenn du über ein Fernstudium Controller/in werden möchtest, findest du bei vielen staatlichen und privaten Anbieterinnen und Anbietern mögliche Studiengänge. Möchtest du beim Fernstudium Controlling deinen Bachelor machen, wirst du schnell feststellen, dass es kaum Angebote gibt, die das Wort Controlling im Titel tragen. Das liegt daran, dass es Bachelor-Studiengänge im Controlling so meist nicht gibt. Vielmehr kannst du im Rahmen anderer Studiengänge einen entsprechenden Schwerpunkt legen.

Typisch für angehende Controller/innen ist ein Studium der Betriebswirtschaftslehre. Die Hochschule Wismar bietet zudem ein Bachelorstudium im Fach Accounting & Controlling an. Als Fernstudium können sich auch andere Fächer eignen, sofern sie die Möglichkeit bieten, Controlling-Kurse zu wählen.

Hast du schon einen ersten Studienabschluss, kommt ein Master im Controlling per Fernstudium in Betracht. Bei den Master-Studiengängen findest du ein spezielleres Angebot vor. Oft handelt es sich um kombinierte Fernstudiengänge; neben Controlling stehen oft Fächer wie Accounting, Taxation und Finance auf dem Lehrplan.

Bei der Auswahl solltest du dich von der Frage leiten lassen, was dir der jeweilige Studiengang bietet und wie er zu deinen beruflichen Zielen passt. Auch die Kosten spielen womöglich eine Rolle. Gerade private Anbieter/innen verlangen für ein Controlling-Fernstudium oft hohe Studiengebühren. Umso kritischer solltest du dich mit dem jeweiligen Lehrplan auseinandersetzen.

Voraussetzungen für ein Fernstudium im Bereich Controlling

Wenn du Controller/in werden möchtest, solltest du ein Faible für Zahlen haben – und auch in umfangreichen Datenbanken und komplexen Statistiken nicht den Überblick verlieren. Gute mathematische Kenntnisse sind eine Grundvoraussetzung, um im Controlling erfolgreich zu sein. Entscheidend ist auch deine Persönlichkeit: Du brauchst als Controller/in Kommunikationsstärke und Sozialkompetenz, aber auch Durchsetzungsfähigkeit und Konfliktfähigkeit. Du musst die Ergebnisse deiner Analysen später überzeugend präsentieren können. Wie erfolgreich du als Controller/in bist, hängt auch davon ab, ob du einen guten Draht zu der Management-Ebene im Unternehmen aufbauen kannst.

Formale Voraussetzungen für die Aufnahme eines Fernstudiums im Controlling sind je nach Anbieter/in die Hochschulreife oder eine abgeschlossene Berufsausbildung mit Berufserfahrung. Um einen Master im Controlling im Fernstudium machen zu können, wird in der Regel ein erster Studienabschluss verlangt. Berufserfahrung ist meist keine Voraussetzung, um zu einem Master-Studiengang zugelassen zu werden.

Fernstudium im Controlling: Ablauf & Inhalte

Bei einem Fernstudium im Controlling lernst du die Grundlagen für eine spätere Tätigkeit als Controller/in. Du befasst dich mit verschiedenen Themen, die dich dazu befähigen, Zahlen und Statistiken auszuwerten und Pläne und Abschlüsse zu erstellen. Je nachdem, ob es sich um ein Bachelor-Studium oder ein Master-Studium handelt, stehen unter anderem Inhalte wie Kostenstellenrechnung, Teilkostenrechnung, Kostenmanagement, Investitionscontrolling, Finanzcontrolling, Wettbewerbscontrolling oder Operatives Controlling auf dem Plan. Je nach Studiengang erfährst du zudem mehr über Themen wie Wirtschaftsrecht und Risikomanagement.

In ihrem Ablauf ähneln Fernstudiengänge den Studiengängen eines Präsenzstudiums. Das bedeutet, dass du für einen Bachelor üblicherweise drei Jahre (sechs Semester) einplanen solltest. Ein Master dauert meist ein oder zwei Jahre. Wie schnell du deinen Abschluss in der Tasche hast, hängt auch davon ab, wie viel Zeit du in dein Fernstudium im Controlling steckst. Du kannst früher fertig werden, aber auch länger brauchen – vor allem, wenn du ein berufsbegleitendes Fernstudium wählst, bleibt dir womöglich nur begrenzt Zeit für dein Controlling-Fernstudium.

Was kostet ein Fernstudium als Controller/in?

Die Kosten für ein Fernstudium als Controller/in unterscheiden sich zum Teil stark voneinander. Die Anbieter/innen erheben Studiengebühren, die vor allem im privaten Bereich meist relativ hoch sind. Grundsätzlich musst du mit bis zu 20.000 Euro für einen Fernstudiengang im Bereich Controlling rechnen, die Kosten können jedoch auch „nur“ bei 10.000 Euro liegen.

Günstiger ist es bei der staatlichen Fernuniversität Hagen. Der Aufbaustudiengang Controllingbetriebswirt/in kostet etwa rund 2000 Euro, hinzu kommen Kosten für Arbeitsmaterial und Prüfungen. Bedenke bei einem Fernstudium auch die Kosten für möglicherweise nötige Fahrten und Übernachtungen.

Controlling: Fernstudium oder Präsenzstudium?

Fernstudium oder Präsenzstudium? Diese Frage treibt viele Menschen um, die sich durch ein Studium beruflich qualifizieren möchten. Wenn du mit einem Fernstudium Controlling liebäugelst, solltest du gut überlegen, welche Art des Studiums die bessere Wahl für dich ist. Sowohl bei einem Präsenz- als auch bei einem Fernstudium kannst du eine gute Ausbildung genießen. Um die Qualität eines bestimmten Angebots besser einschätzen zu können, lohnt sich nicht nur der Blick in den Kursplan. Auch die Erfahrungen anderer Studierender sind ein guter Wegweiser.

Ganz grundsätzlich solltest du überlegen, welche Art zu studieren dir mehr liegt beziehungsweise besser zu dir passt. Ein Fernstudium bietet dir viel Flexibilität. Oft bleibt mehr Zeit, um nebenher einen Job auszuüben – die Wege zur Uni und Wartezeiten zwischen Vorlesungen und Seminaren entfallen schließlich.

Ein Fernstudium erfordert viel Disziplin

Dafür fehlt beim Fernstudium der soziale Aspekt. Du hast nicht automatisch Kommilitoninnen und Kommilitonen um dich herum, mit denen du dich austauschen kannst. Meist gibt es jedoch die Möglichkeit, über ein Forum oder Ortsgruppen mit anderen Studierenden in Kontakt zu treten.

Ob dein Fernstudium erfolgreich verläuft, hängt in erster Linie mit deiner Organisationsfähigkeit und Disziplin zusammen. Kannst du dir deine Zeit gut einteilen? Kannst du Ablenkungen im eigenen Zuhause widerstehen? Falls du einen Job hast: Ist es realistisch, dass du dich nach der Arbeit mit dem Studium beschäftigst – an den meisten Abenden im Verlauf mehrerer Jahre?

Wenn dir ein Präsenzstudium eher zusagt, es aber nicht infrage kommt, weil du arbeiten musst, kann ein berufsbegleitendes Präsenzstudium eine Alternative sein.